Datei:HSL-2006-schloss-2.JPG

Hallwilerseelauf 2006 am Schloss Hallwyl

Der Hallwilerseelauf ist eine Laufveranstaltung im Kanton Aargau in der Schweiz. Er findet jedes Jahr Mitte Oktober statt.

Der Hallwilerseelauf wurde erstmals im Jahr 1975 (450 Teilnehmer) durchgeführt, bis 1991 über die Distanz von 22 km, danach über die Halbmarathondistanz.

Strecke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datei:HSL-Grafik.jpg

Streckengrafik

Die Hauptstrecke ist ein Halbmarathon. Die Strecke führt im Gegenuhrzeigersinn um den Hallwilersee, Start und Ziel ist in Beinwil am See. Zudem werden eine Kurzdistanz über 6,9 Kilometer Einsteigerlauf (inkl. Walking und Nordic - Walking), ein 10 Kilometerlauf (ab 2009) sowie Jugendstrecken gelaufen. Seit 2004 wird zusätzlich der Erlebnislauf (21,1 km) angeboten: Individuelle Startzeit innerhalb 1 Stunde mit frei wählbarem Laufstil.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datei:Hallwilerseelauf 2006 Spitze.jpg

Spitzengruppe Lauf 2006

Streckenrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnellste Läufer 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbmarathon

10 km

  • Männer: Reto Dietiker, 30:32 min
  • Frauen: Krähenbühl Martina, 35:54 min

Finisher 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Halbmarathon: 3548 (2541 Männer und 1007 Frauen)
  • 10 km: 734 (346 Männer und 388 Frauen)

Siegerlisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbmarathon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Männer Zeit Frauen Zeit
16. Okt. 2010 Daniel Kiptum (KEN) 1:02:47,1 Jane Muia (KEN) 1:13:12,3
Hailu Begashaw (ETH) 1:06:00,8 Askale Marachi (ETH) 1:16:23,4
11. Okt. 2008 Tadesse Abraham -3- 1:06:43,0 Ayit Tusu (ETH) 1:19:18,0
13. Okt. 2007 Tadesse Abraham -2- 1:06:22,0 Tsege Worku (ETH) 1:13:31,6
14. Okt. 2006 Tadesse Abraham (ERI) 1:06:31,9 Fabiola Rueda-Oppliger (SUI) 1:19:41,4
15. Okt. 2005 Maru Daba (ETH) 1:05:02,9 Susan Jepkorir Teimet (KEN) 1:18:46,0
09. Okt. 2004 Paul Kiptoo (KEN) 1:03:48,5 Claudia Oberlin (SUI) 1:20:19,8
11. Okt. 2003 Dabessa Disessa (ETH) 1:06:36,7 Addis Gezahegne (ETH) 1:22:22,8
12. Okt. 2002 Mike Tanui (KEN) 1:06:08,6 Zenebech Tola (ETH) 1:13:03,1
13. Okt. 2001 Hussein Abdallah (TAN) 1:04:02,2 Kore Alemu (ETH) 1:19:38,0
14. Okt. 2000 Hansjörg Brücker -2- 1:07:45,6 Tsehay Yigezu (ETH) 1:17:11,6
16. Okt. 1999 Peter Musyoki (KEN) 1:05:27,8 Etaferahu Yimer (ETH) 1:16:56,2
1998 Abebe Woldei (ETH) 1:09:37 Elisabeth Krieg -3- 1:19:04
1997 Ibrahim Seid -2- 1:04:10 Erkalo Adanech (ETH) 1:16:23
1996 Ibrahim Seid (ETH) 1:05:47 Elisabeth Krieg -2- 1:18:05
1995 Geoffrey Tanui -2- 1:06:05 Weronika Troxler (POL) 1:18:16
1994 Hansjörg Brücker (SUI) 1:06:02 Birhan Dagne (ETH) 1:18:14
1993 Geoffrey Tanui (KEN) 1:05:30 Elisabeth Krieg (SUI) 1:16:41
1992 Urs Dellsperger (SUI) 1:07:07 Andrea Fischer (SUI) 1:20:15
1991 Moacir Marconi (BRA) 1:05:31 Gabi Schütz (SUI) 1:19:56

22 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Männer Zeit Frauen Zeit
1990 Antonio Vicente Neto (BRA) 1:08:30 Karin Eugster 1:22:49
1989 Manuel de Oliveira -5- 1:07:48 Lisbeth Albisser 1:20:59
1988 Manuel de Oliveira -4- 1:07:50 Eroica Staudenmann 1:22:32
1987 Manuel de Oliveira -3- 1:07:07 Genoveva Eichenmann -2- 1:19:02
1986 Manuel de Oliveira -2- 1:06:36 Genoveva Eichenmann 1:18:15
1985 Manuel de Oliveira (POR) 1:07:47 Olivia Grüner (GER) 1:19:07
1984 Bruno Kuhn 1:09:12 Elisabeth Rötheli 1:27:48
1983 Christian Kähli 1:09:04 Annelies Meyer 1:27:01
1982 Werner Meier 1:08:03 Barbara Bendler 1:27:53
1981 Guido Rhyn 1:08:12 Marianne Schmuckli -2- 1:24:05
1980 Hansruedi Kohler 1:09:10 Marianne Schmuckli 1:26:38
1979 Fredi Griner 1:07:39 Erika Schuhmacher 1:25:02
1978 Thomas Schneider 1:09:13 Margrit Meyer -2- 1:29:48
1977 Fritz Rüegsegger 1:07:40 Margrit Meyer 1:27.35
1976 Max Walti -2- 1:09:20 Brigitte Spielmann -2- 1:30:29
1975 Max Walti 1:10:40 Brigitte Spielmann 1:35:20

Entwicklung der Finisherzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Halbmarathon davon
Frauen
10 km/Kurzlauf davon
Frauen
2010 3548 1007 734 388
2009 3631 1044 676 359
2008 3563 1031 468 245
2007 3241 0912 376 198
2006 3532 1017 434 226
2005 2967 0874 269 140
2004 2679 0727 243 121
2003 2357 0573 273 138
2002 2000 0507 292 141
2001 1822 0438 357 172
2000 1666 0378 352 158
1999 1777 0386 391 173

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.