Datei:38BMLogo.png

Logo des
Bodensee-Marathons 2010

Der Bodensee-Marathon ist eine jährlich im September in Kressbronn am Bodensee stattfindende Laufveranstaltung, bei der ein Marathon (42,195 Kilometer), ein Halbmarathon (21,097 km) und ein Mini-Halbmarathon (2,1 km) ausgetragen wird. Der Marathon findet seit 1973 statt und gehört damit zu den ältesten deutschen Marathonveranstaltungen. Veranstalter ist der Turnverein Kressbronn.

Die 39. Auflage findet am 17. September 2011 statt.

Strecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden neben der klassischen Marathon-Distanz (M, zwei Runden) auch ein

  • Halbmarathon (HM, eine Runde) und ein
  • Mini-Halbmarathon (MHM) über 2,1 km (für Kinder bis zu 14 Jahren) sowie eine
  • Nordic-Walking-Runde über 11 km angeboten
  • Bis zum Jahr 2001 gab es anstatt des MHM einen 5-km-Trimmlauf (TL)

Streckenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neue Strecke, seit 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datei:Kressbronn-Seesporthalle.JPG

Kressbronner Seesporthalle

Nach Fertigstellung der Kressbronner Seesporthalle im Jahr 2008, gibt es ab dem Jahr 2009 eine neue Streckenführung: Der Start erfolgt bei der Bodan-Werft Richtung Osten. Durch die Bodan-, Seestraße, Riedweg und Argenstraße gelangt das Teilnehmerfeld zurück zur Bodanstraße. Über Reute und Gohren geht es weiter bis zur historischen Kabelhängebrücke an die Argen. Auf Kressbronner Uferseite verläuft die Strecke Richtung Gießenbrücke, und am Oberdorfer bzw. Langenargener Ufer laufen die Teilnehmer wieder hinunter Richtung Bodensee. Kurz vor ihrer Mündung wird die Argen über den Argensteg erneut gequert. Von der Hängebrücke geht es durch Gohren und Reute zurück in die Bodanstraße und durch die Irisstraße zum Ziel an der Seesporthalle.

Der Mini-Halbmarathon startet ebenfalls bei der Bodan-Werft. Über die Bodanstraße, die Seestraße und durch den Schlösslepark verläuft die Strecke zur Irisstraße und zum Ziel an der Seesporthalle.

Seit 2010 wird auch eine 11 Kilometer lange Nordic Walking-Strecke angeboten. Sie verläuft bis zur Hängebrücke wie oben beschrieben. Dort queren die Teilnehmer die Argen, walken auf Langenargener Seite bis zum Argensteg Richtung Bodensee und queren erneut die Argen. Am Kressbronner Hafen führt die Strecke entlang Richtung Schnaidt und weiter nach Tunau. Über die Bodanstraße und durch die Irisstraße gelangen die Teilnehmer zum Ziel an der Seesporthalle.

Alte Strecke, bis 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datei:ANKAWÜ-Bodensee-Marathon-Logo.JPG

Logo des Bodensee-Marathons (alt)

Die Strecke startete im Ortszentrum Kressbronn und verlief nach der Hauptstraße, durch die Kirchstraße, Berger Straße, die Teilorte Kalkähren und Betznau zum Wanderweg entlang des naturgeschützten Bodensee-Zuflusses Argen bis zur Gießenbrücke. Auf der Langenargener Seite lief man hinunter bis zum Argensteg vor der Bodenseemündung, auf der anderen Flussseite zurück bis zur Gießenbrücke und wieder Richtung Bodensee. Nach ungefähr zwei Kilometern führte eine etwa 10 km lange Schleife über Feldwege und den Hof Mückle in den Tettnanger Wald, dann zurück zur Argen und weiter zum Argensteg. Schließlich ging es bis kurz nach dem Grillplatz auf der anderen Seite zurück und über Betznau und Kalkähren bis zur Kirchstraße. Von hier über die Zehntscheuerstraße, den Schulhof der Nonnenbachschule, den Schulweg hinunter in die Hemigkofener Straße zum Ziel bei der Festhalle in Kressbronn.

Zeitnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Laufzeiten der Marathon-, Halbmarathon- und Mini-Halbmarathon-Läufer/innen werden mit Transponder-Chips, die zusammen mit den Startnummern ausgegeben werden, erfasst. Eigene ChampionChip-Transponder können nicht verwendet werden.

Streckenrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestzeiten seit 2009
  • Marathon: Thomas Dehaut, 2:39:19 h, und Petra Paule, 3:22:43 h
  • Halbmarathon: Robin Hanser, 1:17:20 h, und Roswitha Weber, 1:26:39 h
  • Mini-Halbmarathon: Rene Magg, 8:10 min, und Lea Dallio, 9:08 min
Bestzeiten bis 2008
  • Marathon: Peter Sponsel (m, 1980), 2:31:10 h, und Birgit Bartels (w, 1998), 3:08:22 h
  • Halbmarathon: Wille (m), 1:09:20 h, und Mulu Kassa (w), 1:21:00 h
  • Mini-Halbmarathon: Moritz Hegel (m, 2006), 8:01 min, und Lisa Arnold (w, 2008), 8:22 min

Am häufigsten gewannen den Marathon Jutta Kolenc (5 Mal), Ulrich Santher (4 Mal), Gudrun Müller, Matthäus Riedle und Michael Beichele (je 3 Mal).

Siegerlisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datei:ANKAWÜ BM2008.JPG

HM-/Marathon-Start 2008

Datei:ANKAWÜ 034.jpg

Start des MHM 2007

Datei:ANKAWÜ BM.jpg

HM-/Marathon-Start 2006

Datei:ANKAWÜ-Bodensee-MHM 2005.JPG

Vor dem Start des MHM 2005

Datei:BMK-2004-4495.JPG

Start des MHM 2004

Datei:BMK-2003-3211.JPG

Start des MHM 2003

Datei:BMK-2002-1855.JPG

HM-Start 2002

Datei:BMK-2001-08.jpg

2001: Läufer an der Argen

Datei:BMK-2000-05.JPG

Start 2000

Datei:BMK-99-1.PNG

1999: Läufer auf der Kabel-Hängebrücke über der Argen

Datei:Bodensee-Marathon-Stoffabzeichen.JPG

Auszeichnungen: Stoffabzeichen

Datei:Bodensee-Marathon-Anhänger.JPG

Auszeichnungen: Anhänger

2010 - 38. Auflage (18. September)

  • Kein Marathon
  • Schnellster Mann (HM): Robin Hanser (Tri Team Langenargen), 1:17:20 h
  • Schnellste Frau (HM): Roswitha Weber (TSG Leutkirch), 1:26:39 h
  • Schnellster Junge (MHM): René Magg (TV Kressbronn), 8:39 min
  • Schnellstes Mädchen (MHM): Lea Dallio (LG Welfen), 9:08 min
  • Finisher: 467 insgesamt (HM: 419; MHM: 24; W: 23)

2009 - 37. Auflage (19. September)

  • Schnellster Mann (M): Thomas Dehaut (LLG Landstuhl), 2:39:19 h
  • Schnellste Frau (M): Petra Paule (Team Laufsport Abröll), 3:22:43 h
  • Schnellster Mann (HM): Andreas Moser (VLC Bludenz), 1:17:29 h
  • Schnellste Frau (HM): Roswitha Weber (TSG Leutkirch), 1:26:42 h
  • Schnellster Junge (MHM): René Magg (TV Kressbronn), 8:10 min
  • Schnellstes Mädchen (MHM): Jennifer Schneider (TV Kressbronn), 10:57 min
  • Finisher: 775 insgesamt (M: 51; HM: 676; MHM: 48)

2008 - 36. Auflage (20. September)

  • Schnellster Mann (M): Frank Brengartner (SC Münstertal), 2:45:59 h
  • Schnellste Frau (M): Sonja Decker (TG Viktoria Augsburg), 3:28:53 h
  • Schnellster Mann (HM): Andreas Moser (LSG Vorarlberg), 1:15:04 h; Startnummer 768 (siehe Bild)
  • Schnellste Frau (HM): Claudia Maier (Frickingen), 1:27:43 h
  • Schnellester Junge (MHM): Johannes Müller (SC Sonthofen), 8:24 min
  • Schnellstes Mädchen (MHM): Lisa Arnold (Laufteam Brunnenstube), 8:22 min
  • Finisher: 830 insgesamt (M: 97; HM: 675; MHM: 58)

2007 - 35. Auflage (15. September)

  • Schnellster Mann (M): Daniel Schwitter (LSV Basel), 2:52:34 h
  • Schnellste Frau (M): Antje Möller (ASV Duisburg), 3:10:34 h
  • Schnellster Mann (HM): Matthias Roblick (Vogt), 1:18:24 h
  • Schnellste Frau (HM): Luitgard König (Box-Club Bad Saulgau), 1:29:54 h
  • Schnellester Junge (MHM): Ole König (TV Kressbronn), 8:35 min
  • Schnellstes Mädchen (MHM): Lisa Arnold (Laufteam Brunnenstube), 8:31 min
  • Finisher: 1058 insgesamt (M: 131; HM: 861; MHM: 66)

2006 - 34. Auflage (16. September)

  • Schnellster Mann (M): Manfred Nusser (Tri Team Bad Saulgau), 2:56:15 h
  • Schnellste Frau (M): Jutta Kolenc (TG Biberach), 3:17:27 h
  • Schnellster Mann (HM): Sascha Richter (TV Immenstadt), 1:13:31 h
  • Schnellste Frau (HM): Liane Mischler (SC DHfK Leipzig), 1:31:12 h
  • Schnellester Junge (MHM): Moritz Hegel (TV Kressbronn), 8:01 min
  • Schnellstes Mädchen (MHM): Anna Tomaszuna (Nettetal), 9:08 min
  • Finisher: 1053 insgesamt (M: 119; HM: 859; MHM: 75)

2005 - 33. Auflage (17. September)

  • Schnellster Mann (M): Hans-Jürgen Dauelsberg (Landsberg), 2:49:43 h
  • Schnellste Frau (M): Jutta Kolenc (TG Biberach), 3:14:12 h
  • Schnellster Mann (HM): Sascha Richter (TV Immenstadt), 1:13:34 h
  • Schnellste Frau (HM): Monika Friedrich (DAV Ravensburg), 1:29:46 h
  • Schnellster Junge (MHM): Ole König (TV Kressbronn), 8:50 min
  • Schnellstes Mädchen (MHM): Theresia Brändle (Kressbronn): 10:43 min
  • Finisher: > 971 insgesamt (M: 105; HM: 866; MHM: ?)

2004 - 32. Auflage (18. September)

  • Schnellster Mann (M): Benyounesse El Ahmadi, 2:55:37 h
  • Schnellste Frau (M): Jutta Kolenc (TG Biberach), 3:09:11 h
  • Schnellster Mann (HM): Andreas Schur (TG Stockach), 1:14:18 h
  • Schnellste Frau (HM): Kerstin Mejdrech (Stuttgart), 1:30:44 h
  • Finisher: 1175 insgesamt (M: 169; HM: 926; MHM: 80)

2003 - 31. Auflage (20. September)

  • Schnellster Mann (M): Ulrich Santherr (SV Birkenhard), 2:47:00 h
  • Schnellste Frau (M): Jutta Kolenc (TG Biberach), 3:20:08 h
  • Schnellster Mann (HM): Victor Kujawa (Gyni Munchenstein), 1:17:33 h
  • Schnellste Frau (HM): Susanna Kailer (Oberndorf), 1:29:38 h
  • Finisher: > 913 insgesamt (M: 137; HM: 776; MHM: ??)

2002 - 30. Auflage (14. September)

  • Schnellster Mann (M): Ulrich Santherr (SV Birkenhard); 2:43:08 h
  • Schnellste Frau (M): Jutta Kolenc (TG Biberach), 3:22:29 h
  • Schnellster Mann (HM): Andreas Niederegger (Rennclub Vinschgau), 1:11:22 h
  • Schnellste Frau (HM): Marie-L. Heilig-Duventäster (LG Welfen), 1:23:44 h
  • Finisher: 1127 insgesamt (M: 176; HM: 910; MHM: 41)

2001 - 29. Auflage (15. September)

  • Schnellster Mann (M): Martin Hermann (Sportkreisel Augsburg), 2:34:59 h
  • Schnellste Frau (M): Silke Feierabend (LG Asslar-Werdorf), 3:34:05 h
  • Schnellster Mann (HM): Gordon Hintermeister (TV Spaichingen), 1:11:19 h
  • Schnellste Frau (HM): Marie-L. Heilig-Duventäster (LG Welfen), 1:23:56 h
  • Schnellster Mann (TL): Michael Roser (Sport Mattes Tuttlingen), 19:24 min
  • Schnellste Frau (TL): Michaela Mathis (TS Bregenz-Stadt), 21:10 min
  • Finisher: 923 insgesamt (M: 150; HM: 745; TL: 28)

2000 - 28. Auflage (16. September)

  • Schnellster Mann (M): Steffen Weiße (TV Tiefenbronn), 2:38:28 h
  • Schnellste Frau (M): Nicole Kresse (LLC Marathon Regensburg), 3:13:28 h
  • Schnellster Mann (HM): Michael Lingg (TV Isny 1846), 1:10:48 h
  • Schnellste Frau (HM): Mulu Kassa (LG Nürnberg), 1:21:29 h
  • Schnellster Mann (TL): Benjamin Dietrich (TV Kressbronn), 19:19 min
  • Schnellste Frau (TL): Michaela Gruber (SV Horgenzell), 19:44 min
  • Finisher: 826 insgesamt (M: 159; HM: 614; TL: 53)

1999 - 27. Auflage

  • Schnellster Mann (M): Gianfranco Tognina (Tri-Team Calanda / CH), 2:48:30 h
  • Schnellste Frau (M): Simone Stöppler (TV Petersberg), 3:12:55 h
  • Schnellster Mann (HM): Klaus Brantsch (VfB LC Friedrichshafen), 1:13:47 h
  • Schnellste Frau (HM): Elvira Rölli (LT Ummendorf), 1:28:02 h
  • Schnellster Mann (TL): Maximilian Dersch (LG Östl. Bodensee), 19:44 min
  • Schnellste Frau (TL): Eva Ewald (BC Bodolz), 27:19 min
  • Finisher: 584 insgesamt (M: 121; HM: 420; TL: 43)

1998 - 26. Auflage (19. September)

  • Schnellster Mann (M): Alexander Marquardt (DJK Singen), 2:46:09 h
  • Schnellste Frau (M): Birgit Bartels (SV Kirchzarten), 3:08:22 h
  • Schnellster Mann (HM): Michael Lingg (TV Isny), 1:10:29 h
  • Schnellste Frau (HM): Martina Gehweiler (TSV Fischbach), 1:34:37 h
  • Schnellster Mann (TL): Maximilan Dersch (LG Östl. Bodensee), 21.05 min
  • Schnellste Frau (TL): Sarah Thierstein (TV Eschen), 21:32 min
  • Finisher: 421 insgesamt (M: 96; HM: 298; TL: 27)

1997 - 25. Auflage

  • Schnellster Mann (M): Ulrich Santher (SV Birkenhard), 2:43:08 h
  • Schnellste Frau (M): Eva Mühlbacher (LT Giengen), 3:24:58 h
  • Schnellster Mann (HM): Roland Ballerstedt (Lindenberg), 1:12:41 h
  • Schnellste Frau (HM): Anna Dold (Oberstdorf), 1:30:23 h

1996 - 24. Auflage (14. September)

  • Schnellster Mann (M): Tom Jesson (TSG Balingen), 2:43:50 h
  • Schnellste Frau (M): Eva Mühlbacher (LT Giengen), 3:33:37 h
  • Schnellster Mann (HM): Holger von Berg (TSC Geplingen), 1:11:41 h
  • Schnellste Frau (HM): Anja Maurer (LG Tuttlingen-Fridingen), 1:25:38 h
  • Schnellster Mann (TL): Jürgen Stöhle (Ertingen), 19:05,72 min
  • Schnellste Frau (TL): ?
  • Finisher: ??? von insgesamt 550 (M: ??; HM: 380; TL: ?? von 47)

1995 - 23. Auflage

  • Schnellster Mann (M): Steffen Nüsslein (TS 1861 Herzogenaurach), 2:50:52 h
  • Schnellste Frau (M): Elisabeth Kochmann (TS 1861 Herzogenaurach), 3:27:14 h
  • Schnellster Mann (HM): Roland Wille (LC Vaduz / FL), 1:10:37 h
  • Schnellste Frau (HM): Katrin Hockenjos (LSG Donaueschingen), 1:26:39 h
  • Schnellster Mann (TL): Ken Herzog (Thal), 19:12,86 min
  • Schnellste Frau (TL): Sarah Thierstein (Mauren), 21:13,98 min
  • Finisher: ??? von insgesamt 517 (M: ?? von 98; HM: 335 von 364; TL: ?? von 45)

1994 - 22. Auflage (17. September)

  • Schnellster Mann (M): Reinhold Meindl (MTG Wangen), 2:47:34 h
  • Schnellste Frau (M): Simone Hölldobler (LG Alb-Donau), 3:12:42 h
  • Schnellster Mann (HM): Roland Wille (LC Vaduz / FL), 1:09:20 h
  • Schnellste Frau (HM): Maria Wille (LC Vaduz / FL), 1:27:24 h
  • Schnellster Mann (TL): Franz Häusler (TV Pfullendorf), 17:49,92 min
  • Schnellste Frau (TL): Monika Müller (Düsseldorf), 21:35,55 min
  • Finisher: 374 insgesamt (M: 84; HM: 262; TL: 28)

1993 - 21. Auflage

  • Schnellster Mann (M): Matthäus Riedle (LJG Unterschwarzach), 2:38:24 h
  • Schnellste Frau (M): Christa Quentin (SV Ochsenhausen), 3:50:13 h
  • Schnellster Mann (HM): Stefan Braunmüller (TRI Lindenberg), 1:11:07 h
  • Schnellste Frau (HM): Tanja Nabholz (TSB Ravensburg), 1:25:33 h
  • Finisher: > 331 insgesamt (M: 65; HM: 276; TL: ??)

1992 - 20. Auflage (12. September)

  • Schnellster Mann (M): Matthäus Riedle (LJG Unterschwarzach), 2:38:52 h
  • Schnellste Frau (M): Renate Duffner (MRRC München), 3:58:24 h
  • Schnellster Mann (HM): Edwin Stöckle (TV Isny), 1:10:21 h
  • Schnellste Frau (HM): Lisi Weber (TSV Mindelheim), 1:32:41 h
  • Finisher: 428 insgesamt (M: 79; HM: 308; TL: 41)

1991 - 19. Auflage (7. September)

  • Schnellster Mann (M): Stefan Heim (TSG Reutlingen), 2:45:03 h
  • Schnellste Frau (M): Gudrun Müller (IGL Reutlingen), 3:43:05 h
  • Schnellster Mann (HM): Bruno Bischof (ULC Bludenz / A), 1:10:53 h
  • Schnellste Frau (HM): Sabine Forner (TV Isny), 1:24:49 h
  • Finisher: ??? (M: 72; HM: ; TL: 36)

1990 - 18. Auflage

  • Schnellster Mann (M): Hans-Walter Wiegand (LG Baar), 2:36:28 h
  • Schnellste Frau (M): Irene Wild (SV Vogt), 3:30:13 h
  • Schnellster Mann (HM): Hans Hörmann (TSV Buchenberg), 1:09:53 h
  • Schnellste Frau (HM): Carol Lang (ASC Konstanz), 1:23:28 h
  • Finisher: 378 insgesamt (M: 64; HM: 268; TL: 46)

1989 - 17. Auflage (9. September)

  • Schnellster Mann (M): Matthäus Riedle (LJG Unterscharzach), 2:38:46 h
  • Schnellste Frau (M): Gudrun Müller (IGL Reutlingen), 3:26:15 h
  • Schnellster Mann (HM): Klaus Schalk (TSV Buchenberg), 1:09:33 h
  • Schnellste Frau (HM): Sabine Stöckle (TV Isny), 1:33:54 h

1988 - 16. Auflage (10. September)

  • Schnellster Mann (M): Michael Wilhelm (FV Gerlenhofen), 2:46:33h
  • Schnellste Frau (M): Gudrun Müller (IGL Reutlingen), 3:29:09 h
  • Schnellster Mann (HM): Edwin Stöckle (TV Isny), 1:10:47 h
  • Schnellste Frau (HM): Eva Dick (TSV Oberstaufen), 1:27:04 h

1987 - 15. Auflage

  • Schnellster Mann (M): Edwin Stöckle (TV Isny), 2:41:40 h
  • Schnellste Frau (M): Christa Späth (TSV Saulgau), 3:17:04 h
  • Schnellster Mann (HM): Michael Rimpp (TSV Rottweil), 1:11:19 h
  • Schnellste Frau (HM): Susanne Baur (TSV Rottweil), 1:32:06 h
  • Finisher: > 393 (M: 118; HM: 275; TL: ??)

1986 - 14. Auflage (6. September)

  • Schnellster Mann (M): Michael Beichele (TV Isny), 2:44,30 h
  • Schnellste Frau (M): ?

1985 - 13. Auflage (7. September)

  • Schnellster Mann (M): Thomas Mürle (Stuttgart), 2:38:03 h
  • Schnellste Frau (M): ?
  • Schnellster Mann (HM): Rudi Holzberger, 1:12:57 h
  • Finisher: ~ 380 (M: 190 von 214; HM: ? von 206)
  • Anmerkung: In diesem Jahr zum ersten Mal mit Halbmarathon!

1984 - 12. Auflage

  • Schnellster Mann (M): Ueli Bär (St. Margarethen / CH), 2:35:32 h
  • Schnellste Frau (M): ?
  • Schnellster Mann (10 km): Reimar Kraub (Isny), 31;54 min
  • Schnellste Frau (10 km): ?

1983 - 11. Auflage

  • Schnellster Mann (M): Michael Beichele (LG Schussen), 2:38:05 h
  • Schnellste Frau (M): ?

1982 - 10. Auflage (5. September)

  • Schnellster Mann (M): Michael Beichele (LG Schussen), 2:35:13 h
  • Schnellste Frau (M): Brigitte Schwenk (Linzenhofen), 3:33:43 h
  • Finisher: 179

1981 - 9. Auflage (6. September)

  • Schnellster Mann (M): Edwin Stöckle (Isny), 2:32:29 h
  • Schnellste Frau (M): Monika Kuno (Vogt), 3:06:12 h
  • Finisher: ? von 245 Teilnehmern

1980 - 8. Auflage

  • Schnellster Mann (M): Peter Sponsel (Buchenberg), 2:31:10 h
  • Schnellste Frau (M): ?

1979 - 7. Auflage (23. September)

  • Schnellster Mann (M): Fritz Neef (TV Kressbronn), 2:32:03 h
  • Schnellste Frau (M): ?

1978 - 6. Auflage

  • Schnellster Mann (M): ?
  • Schnellste Frau (M): ?

1977 - 5. Auflage

  • Schnellster Mann (M): ?
  • Schnellste Frau (M): ?

1976 - 4. Auflage

  • Schnellster Mann (M): ?
  • Schnellste Frau (M): ?

1975 - 3. Auflage

  • Schnellster Mann (M): ?
  • Schnellste Frau (M): ?

1974 - 2. Auflage

  • Schnellster Mann (M): ?
  • Schnellste Frau (M): ?

1973 - 1. Auflage

  • Schnellster Mann (M): ?
  • Schnellste Frau (M): ?

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

47.5911111111119.595
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.